Breidabei

Breidabei

Mats liebt ja total die Obstquetschies, aber laut Ökotest steckt in den meisten Quetschies Zucker obwohl zuckerfrei drauf steht.
Für mich hatte sich das Thema somit erledigt und ich wollte Mats kein Obst mehr aus der Tüte geben.
Aber jetzt gibt es ja von Breidabei die tollen wiederbefüllbaren Quetschbeutel und somit gibt es auch bei uns wieder Obst aus der Tüte 😉

Freundlicherweise durften wir dieses 4er Pack von breidabei testen.
Der Versand erfolgte sehr schnell und die Quetschies waren nochmal schön in weisses Papier gepackt.
Auch die Verschlusskappen waren nochmal seperat eingepackt.
Es lag noch ein interessanter Flyer mit verschiedenen Rezepten dabei und einer mit einer kurzen Anleitung.

Der erste Eindruck war überraschend gut, denn die Breidabei Beutel sehen nicht nur nett aus sondern sind auch wirklich schön gross.
Natürlich wollte ich sofort wissen wie sich die wiederverwendbaren Quetschbeutel so machen und habe Mats mit dem Pürierstab einen Obstjoghurt gezaubert.
Zum einfüllen öffnet man ganz einfach den unteren Zipp-Verschluss, gibt den Brei hinein und verschließt den Quetschie wieder.

Ich war wirklich unsicher ob der untere Zipp-Verschluss nicht aufplatzen könnte aber es hat alles super geklappt.
Mats hatte definitiv Spass dabei wieder einen Quetschie zu bekommen!

Den leeren Quetschbeutel kann man super einfach mit der Hand reinigen aber auch für die Spülmaschine ist er geeignet.

Wir finden das füttern ohne Löffel super praktisch und grade für unterwegs wirklich toll.

Den Preis finden wir mit 14.99€ für ein 4er Pack total angemessen, denn jeder Quetschie kann bis zu 50 mal verwendet werden.

Hier gibt es die wiederverwendbaren Quetschies von Breidabei.

Unser Fazit:
Wir finden die Quetschbeutel von breidabei wirklich klasse, denn man schont nicht nur die Umwelt sondern spart auch Geld und vorallem ist nur drin was auch reingehört.

5 Gedanken zu „Breidabei

  1. Avatar

    Das hört sich wirklich sehr gut an! Muss ich auch mal ausprobieren

  2. Avatar

    Wieder mal ein toller Bericht! Meine Tochter liebt auch diese quetschbeutel,aber mannometer war ich baff als ich von der "Zuckermogelei" erfuhr!
    Schade,sie mochte die echt,aaaaber hier hast du einen guten Ausweg vorgestellt, denn wie du schreibst = nur drin was rein gehört!
    Und wieder mal ein prima Tipp von dir Angie den ich mir auch für meinen Neffen merke😃
    Ganz liebe grüße!

  3. Avatar

    Toller Bericht Danke dafür. Mein Zwerg diese Quetschbeutel aus den Supermarkt. Aber die sind sehr teuer und auch mit viel zu viel Zucker,da wäre das ne prima Alternative. 😉

  4. Avatar

    Toller Bericht Danke dafür. Mein Zwerg diese Quetschbeutel aus den Supermarkt. Aber die sind sehr teuer und auch mit viel zu viel Zucker,da wäre das ne prima Alternative. 😉

  5. Avatar

    Super Bericht =) Also bei uns sind Quetschbeutel ja zurzeit der absolute Renner, die zum selbst Befüllen muss ich unbedingt mal ausprobieren =)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.