KneeGuardKids3 – Die Autofußstütze für Kinder

(Anzeige) Könnt ihr euch vorstellen wie es sich anfühlt wenn die Beine während einer langen Autofahrt ständig in der Luft rum baumeln ?
Ich kann  es mir nicht vorstellen und da bin ich auch sehr froh drüber.
Unseren Kids muten wir dies aber Tag für Tag bei jeder Autofahrt zu und abgesehen davon, dass es absolut nicht bequem sein kann, schadet es auch noch der Gesundheit unserer Kinder, denn die Belastung durch die Schwerkraft kann  zu Schmerzen in den Beinen und Deformationen führen.

Das KneeGuardKids3 ist neu am Markt, und wurde uns von der Baby-Plus eG zur Verfügung gestellt. Der Exklusivvertrieb der Autofußstütze erfolgt für Deutschland, Österreich und der Schweiz über die Fachhändler der Baby-Plus eG.

Aber was ist das KneeGuardKids3 überhaupt ? Hierbei handelt es sich um eine Autofußstütze für Kinder, die natürlich auch TÜV zertifiziert ist.

Um ehrlich zu sein war ich anfangs wirklich skeptisch und konnte mir nicht vorstellen, dass diese notwendig oder wirklich sinnvoll für uns ist. Nachdem ich dann einiges auf der Homepage www.kneeguardkids.de über das KneeGuardKids3 gelesen habe, habe ich auch zum ersten Mal bewusst darauf geachtet wie unbequem Mats Beine da aus seinem Sitz raus hängen und konnte verstehen warum er diese immer gegen den Beifahrersitz drückt.
Es gibt viele Kinder die immer wieder gegen die Sitze treten, über schmerzende Beine klagen, die Beine überkreuzen oder sie sogar über die Armlehne legen und für all diese ist die Autofußstütze besonders geeignet. Das KneeGuardKids3 ist ganz einfach aufgebaut. Er besteht aus dem Stützfuß, der Fussablage und einer Platte die unter den Kindersitz geschoben werden kann.

Die Befestigung ist wirklich simpel und kann bei Kindersitzen mit und ohne Isofix genutzt werden.

Der Sitz muss lediglich nach vorne gerichtet sein und darf keinen Stützfuss haben. Je nach Größe des Kindes kann die Autofußstütze ab einem Alter von ca. 12 Monaten bis ca. 9 Jahren genutzt werden.

Letzte Woche haben wir die Fußstütze dann für eine längere Fahrt zum Flughafen genutzt und seitdem bin ich so richtig begeistert. Mats hat nach etwa einer Stunde Autofahrt zu mir gesagt: ” Mama, Mats Beine so gut….Mats heia machen”.

Keine 5 Minuten später ist er dann eingeschlafen und hatte die Füsse ganz bequem auf der Stütze abgelegt.

Das KneeGuardKids3 verhindert auch eine Taubheit in den Beinen die aufgrund von Durchblutungsstörungen auftreten kann.

Nachdem mir bewusst war wie Mats da sitzt und seine Beine da runter hängen habe ich wirklich ein schlechtes Gefühl gehabt auf längeren Strecken. Umso besser geht’s mir aber jetzt wenn wir dann mal länger unterwegs sind.
Die Befestigung dauert keine 5 Minuten und so ist es für uns auch wirklich kein Problem sie immer in das Auto zu packen mit dem wir grade unterwegs sind.

Unser Fazit:

Wir sind wahnsinnig begeistert von dem KneeGuardKids3. Nach anfänglicher Skepsis hat Mats uns aber ganz schnell deutlich gemacht wie toll er die Fußstütze findet und was möchte man mehr? Ich bin so froh darüber, dass wir auf dieses Produkt aufmerksam geworden sind und ich unseren Kids damit etwas gutes tun kann.
HIER könnt ihr nachschauen wo ihr das KneeGuardKids3 online oder vor Ort finden könnt. Wir können es von Herzen empfehlen und werden ganz sicher auch für Tilda eine kaufen, sobald sie diese benötigt.

19 Gedanken zu „KneeGuardKids3 – Die Autofußstütze für Kinder

  1. Petra Hempen

    Wow, ich sehe so etwas zum ersten Mal und bin absolut begeistert…
    Joshi ist jetzt 3,5 und wir fahren viel und weit, zu meiner besten Freundin 400km,nach Polen 600km,ständig Ausflüge um 45-120 min. Fahrt… Und Joshi schimpft immer, seine Beine schlafen, seine Knie tun weh, wenn er einschläft, sitzt er völlig “verkrüppelt” dass mein Herz blutet und ich mich frage, wie kann ich es ihm angenehmer machen…
    Ich hab jetzt nur deinen Bericht gelesen und noch nicht geguckt, aber der Preis wird bestimmt nicht meins sein…
    Aber wow, sowas muss ich haben…

  2. Edith Rongen

    Das ist ja echt mal eine gute Sache. Habe mir nie darüber Gedanken gemacht wie unbequem und schmerzhaft das fuer die kleinen sein muss. Gerade bei laengeren Autofahrten. Dank deines Berichts hast du mir das erst mal vor Augen geführt. Ich werde mir aufjedenfall auch so eine Fussstuetze zulegen, damit meine Enkel in Zukunft bequem und ohne Schmerzen mit mir Ausflüge machen können und finde auch den Preis angemessen dafür.

  3. Sarah Rex

    Wow. Das ist echt Wahnsinn. Mir wäre es nie eingefallen dass es sowas gibt. Was für eine Erleichterung für die Kleinen. Mega Beitrag. Ich glaube, wir kaufen uns auch einen.

    Danke für den tollen Beitrag! 😍

  4. Jasmin Hil.

    Ich habe mir da auch noch nie Gedanken drüber gemacht aber es stimmt- mich stört es z.B. auf langen Flügen auch sehr wenn ich nicht bequem mal die Füße abstellen kann. Muss ich heute Abend gleich mal meinen Mann zeigen. lg und eine schöne Woche

  5. Petra Lass

    Das ist ja Klasse.
    So ein System kannte ich noch nicht .
    Vielen Dank für den tollen Bericht.

  6. Alexandra Rehfeld

    Eine tolle Idee und etwas, was unser Langbein gut brauchen könnte, wir hatten keine Idee, dass es das gibt! Danke für die schöne Vorstellung und Beschreibung, liebe Grüße Alexandra mit Julia

  7. Anke

    Ich finde das Teil echt genial! Für die Kleinen ist es nämlich wirklich unangenehm, die Beine baumeln zu lassen. Unsere Große Maus ist im letzten Jahr mit fast fünf Jahren aus ihrem Reboarder in den Folgesitz gewechselt und hat sich schon mehrfach beschwert, dass es mit den Beinen blöd ist – sie würde am liebsten weiter rückwärts fahren, doch leider ist sie zu groß für den Sitz geworden. Ich denke, dass der KneeGuard wirklich abhilfe schaffen kann.

  8. Jasmin Benner

    Das ist wirklich perfekt. 🔝👌🏻 Mein kleiner Beine-Baumeler wird das für die oftmals langen Autofahrten bestimmt super gebrauchen können. Herzlichen Dank für den Beitrag und das Gewinnspiel 🍀👏🏼👦🏼👍🚗!

  9. Melanie Müller

    Toller Bericht, kannte sowas vorher nicht und hab mir bei meiner Tochter ( Heute30 Jahre alt und die Patin von ihrer Cousine Amy) damals keine Gedanken drüber gemacht. Hoffe das ich es für meine Nichte Amy Gewinne, sie wird nächsten Monat 3 Jahre 😀

  10. Michaela Zschiebsch

    Das ist ja ein tolles Teil. Sehe ich hier und jetzt zum ersten Mal. Klasse Erfindung.

  11. Julia

    Wow… das sehe ich zum ersten mal … Ein wirklich toller Bericht das könnte mein Sohn bei langen Autofahren sicherlich gut gebrauchen.

  12. Sabrina Janicke

    Wow, auf eurer Facebookseite bin ich das erste Mal auf diese Fußstütze aufmerksam geworden. Im ersten Moment dachte ich auch, braucht man das wirklich. Dann habe ich diesen Beitrag auf dem Blog gelesen und dachte ja, unbedingt sogar. Beim lesen musste ich nämlich daran denken wie ungemütlich ich es finde irgendwo zu sitzen während die Beine in der Luft baumeln z. B. auf der Liege beim Arzt.

  13. Stephanie Cordes

    Danke für den tollen Bericht. Bestärkt mich in der Frage der Anschaffung

  14. Silvi

    Tolle Erfindung 👍
    Vielen Dank für deinen Bericht 😊

  15. Rene nowak

    Wow ist das klasse für die Fahrten immer in den Dänemark Urlaub für unsere Maus.
    Ganz bequem und entspannt sitzen für die kleinen .

  16. Claudia Brandstätter

    Euer Bericht hat mich überzeugt – so ein Teil fehlt noch in unserem Auto 😉 Vielen Dank für die ausführliche Schilderung

  17. Sabrina

    Davon hab ich noch nie gehört! Total neugierig jetzt 😊

  18. Ronja Wende

    Wir hatten bis vor kurzem einen Rekorder und wir trauern ihm sehr hinterher, wir lieben unserem besafe izi x4 combi und auch unser Sohn. Leider ist er nun zu schwer für das zugelassene Gewicht und ein anderer Sitz musste her. Wir hatten dieses beinprobkem bis dato nicht, doch mit dem neuen Sitz baumeln die Beine von unserem 4 jährigen immer rum. Er sitzt nicht so bequem wie vorher, und das Brett wäre ja eine echte Alternative.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.