Die ersten Tage mit dem Verhütungsstäbchen

Die ersten Tage mit dem Verhütungsstäbchen

Da viele von euch das Thema Verhütungsstäbchen interessiert hat möchte ich euch heute mal kurz darüber berichten wie es mir nun die ersten 2 Wochen damit ergangen ist.
Vor 3 Monaten habe ich Tilda zur Welt gebracht und wie wir ab dann verhüten war für mich wirklich lange eine grosse  Frage.
Pille vergess ich zu oft, Spirale kam für mich nicht in Frage da meine Mutter sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht hat und sowas prägt nunmal, vorallem  wenn es im näheren Umfeld vorkommt. Hormonfrei ist einfach nicht mein Ding um ehrlich zu sein und so habe ich mich dann am Ende dafür entschieden mir das Stäbchen einsetzen zu lassen, denn selbst wenn es verrutschen sollte verliert es nicht an Wirkung.
Das Stäbchen ist für 3 Jahre gedacht und hat mich 340 Euro gekostet.
Das einsetzen war nicht wirklich schmerzhaft. Ich habe dazu eine Betäubungsspritze in den linken oberarm bekommen und man hat eine Mini Stelle aufgeschlitzt und dann dort das Stäbchen reingeschoben. Ich habe davon so gut wie nichts gemerkt und auch sonst den ganzen Tag keine Probleme gehabt.
2 Tage später war die Stelle in der das Stäbchen sitzt blau und grün und tat auch ziemlich weh. Ich hatte mir dann vorgenommen noch ein paar Tage abzuwarten und sonst ggf  nochmal meinen Arzt zu kontaktieren. War aber dann nicht mehr notwendig denn schon 4 Tage später habe ich absolut nichts mehr gemerkt.

Das Stäbchen spüre ich garnicht mehr. Kann es aber fühlen wenn ich möchte und auch Anfang und Ende des Stäbchens richtig “anfassen” und verschieben.
Meine erste Periode ist nun auch da und ich habe das erste Mal seit Jahren keine Schmerzen und nur ganz leichte Blutungen, aber die Nebenwirkungen sind nicht zu verachten. Ich habe nurnoch hunger. Den ganzen Tag…ohne Pause…sogar nachts. Das ist wirklich komisch aber da muss ich mich einfach zügeln und aufpassen, dass ich nicht weiter zunehme. Mir ist auch ständig kalt, also so richtig kalt. Obwohl es in der Wohnung richtig warm ist bekomme ich teilweise von jetzt auf gleich Gänsehaut und muss mich richtig schütteln aber kurze Zeit später geht es dann auch wieder.
Ansonsten muss ich sagen, dass ich bisher sehr zufrieden bin und gespannt bin wie es mir die nächsten Wochen damit ergeht.
Ich werde euch auf dem laufenden halten und bei Fragen meldet euch einfach !

2 Gedanken zu „Die ersten Tage mit dem Verhütungsstäbchen

  1. Avatar

    Klingt etwas wie Schüttelfrost. Nicht dass sich das ganze entzündet 😓

  2. Avatar
    Miri Mend

    Danke für den Bericht. Ich habe mich schon immer für diese Vergütungsmethode interessiert aber nie jemandem im Umkreis gehabt der sie nutzte. Das hat mir sehr geholfen und einige Fragen beantwortet

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.